Husch und weg

von Wolfgang Mallin (Kommentare: 0)

Findet man das, kann es schon zu spät sein...

Die Völker wachsen. Stetig. Während der aktuell kühlen Tage wird es immer enger im Kasten. Das kann Auslöser für den Schwarmtrieb sein und Schwarmabgänge nach Schlechtwetterperioden sind keine Seltenheit. Deshalb empfiehlt es sich zu Beginn der kommenden warmen Tage (...siehe Trend für nächste Woche) eine etwas genauere Durchsicht zu machen. Also nicht nur Kippkontrolle, sondern auch mal Waben ziehen und genauer nachsehen.

Wir werden dafür den kommenden Sonntag (03.05.20) zu einer Durchsicht unserer Völker nutzen. Nicht ausgeschlossen, dass wir sowas wie auf dem Bild finden, da bisher nur Kippkontrolle angesagt war. Findet man Königinnenzellen in diesem Stadium, dann dürfte es mit hoher Wahrscheinlichkeit aber schon zu spät und das Volk über alle Berge sein. Ein Blick in die umliegenden Bäume könnte sich lohnen...

Zeit zur Honigernte? Erst mal Wassergehalt messen...

Kühle Tage nutzen die Bienen erfahrungsgemäß, um Honig aus dem Brutnest bzw. Brutraum in den Honigraum umzulagern und den Honig zu trocknen. Die kühle Luft kommt ihnen bei der Trocknung entgegen, sofern sie nicht allzu feucht ist. Man kann also durchaus bei der kommenden Durchsicht mal zum Refraktometer greifen und den Wassergehalt prüfen.

Hierbei sollte man mit den zentralen Honigwaben über dem Brutnest beginnen. Liegt dort der Wassergehalt zu hoch, dann kann man gleich wieder aufhören.

Zum Umgang mit Refraktometern gibt es vom LAVES ein lesenswertes Informationsblatt, in dem auch die Kalibrierung des Refraktometers mit Olivenöl beschrieben ist. Die Kalibrierung empfiehlt sich vor dem ersten Einsatz, damit auch stimmt, was als Wassergehalt angezeigt wird. Das Informationsblatt kann man hier herunterladen...

Auch wir haben diesbezüglich unsere Lektion gelernt - durch Lagerung des Refraktometers im Handschuhfach des Autos mit entsprechenden Temperaturwechseln lag unser Refraktometer nach einiger Zeit bei einer Abweichung von fast zwei Prozent vom tatsächlichen Wert. Der Refraktometer ist ein Messgerät und hat (dauerhaft) im Handschuhfach des Autos nix verloren.

Zurück

Einen Kommentar schreiben