In Windeseile geht es los...

von Wolfgang Mallin (Kommentare: 0)

Im Februar hatten wir zwei Futterwaben aus einem schweren Wirtschaftsvolk entnommen und einem Jungvolk gegeben, das bereits verdächtig leicht war. Dem Wirtschaftsvolk hängten wir keine Ersatzwaben zu. "Kein Nektar - kein Wabenbau", so unsere Logik.

Als wir am 24.03.19 einen Blick in dieses Wirtschaftsvolk warfen, da staunten wir nicht schlecht. Im Freiraum, an dem vorher die Futterwaben hingen, hatten die Bienen Wabenbau errichtet. Die Zellen hatten das Maß für Drohnen und waren bereits teilweise bestiftet. Trotz kalten Wetters ohne die Verfügbarkeit von Nektar wurde dieser Wabenbau errichtet. Wohlgemerkt im zweiten Brutmagazin ganz am Rand.

Wieder mal haben wir gelernt, dass die Bienen anders denken wie wir. Und sie haben uns gezeigt, dass es höchste Zeit war die Baurahmen zu setzen...

Zurück

Einen Kommentar schreiben