Winterbehandlung 2020

von Wolfgang Mallin (Kommentare: 1)

Die Profi's führten vor - ...wie man's nicht macht :-)
Die Profi's führten vor - ...wie man's nicht macht :-)

Lange mussten wir warten, bis man von Brutfreiheit ausgehen konnte. Heute war es soweit - wir haben mit den Neuimkern am Lehrbienenstand die OS-Behandlung erklärt und durchgeführt. Mit +2°C war es nicht ganz so kalt, wie man es vielleicht gerne hätte - die Bienen sind aber trotzdem eng in einer Traube gesessen und kaum auseinander gelaufen.

Wie erwartet haben die Ableger in den Monaten Oktober und November nochmal zugelegt, das war deutlich zu erkennen. Ist ja auch kein Wunder, wenn die Brutaktivität so lange dauert. Deshalb wurde auch gleich das Gewicht geprüft, damit man sicher sein konnte, dass bis zum Frühjahr genug Futtervorrat vorhanden ist.

Zum Schluss haben wir uns noch bis März von den Bienen verabschiedet und manche Neuimkerin und mancher Neuimker machte ein trauriges Gesicht, weil jetzt für rund drei Monate erst mal nicht mehr in die Völker geschaut werden soll...

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Profi :-) Bernd |

Entschuldigung, dies war der Vorführeffekt.
Also bitte unbedingt die Schutzbrille aufsetzen (hatte ich auch dabei und vorher gezeigt) und beide Handschuhe anziehen (keine schwäbische Sparsamkeit).
Damit kann dann nichts mehr schief gehen.

Viel Erfolg bei der Behandlung und Auszählung des Milbenfalls
Bernd