Winterbehandlung mit Oxalsäure

von Bernd Leutert (Kommentare: 0)

Liebe Mitglieder,

wie angekündigt hat Erich Schilling gestern einige Völker geöffnet und einen tieferen Blick hinein geworfen. Er hat in allen Völkern KEINE Brut mehr gefunden.

Nach Rücksprache mit Erich wäre unser Rat bezüglich der anstehenden Winterbehandlung*:

Bei der aktuellen Witterung ist nicht davon auszugehen, dass die Bienen wieder in Brut gehen. Wir würden daher noch ein paar Tage warten, damit auch die "Nachzügler" brutfrei sind, welche spät das Brutgeschäft eingestellt haben. Sofern das Wetter anhaltend kühl bleibt, werden wir im Zeitfenster 13.12.21 - 19.12.21 nach einer kühlen Nacht (…gerne mit Frost) die Behandlung durchführen.

Aber…

Wer die Wettervorhersagen in den letzten Tagen beobachtet hat, dem dürfte aufgefallen sein, dass die längerfristigen Vorhersagen sehr unzuverlässig sind. Scheinbar ist eine außergewöhnliche große Anzahl an Hoch- und Tiefdruckgebieten über Europa unterwegs, was die längerfristige Vorhersage schwierig macht. Nicht selten hatten wir Mitte Dezember einen Wetterumschwung in Richtung "warm" mit Tageshöchsttemperaturen deutlich über 10°C. Sollte sich ein solcher Wetterumschwung ankündigen, dann werden wir schnell reagieren und die Winterbehandlung zeitnah bzw. vor dem 13.12.21 durchführen.

*…diese Hinweise gelten für Winterbehandlung im Träufelverfahren mit Oxalsäure.

Abschließend möchte ich Erich meinen Dank aussprechen, dass er für uns schon seit Jahren diese Aufgabe übernimmt. Sie ist bei diesem Wetter weder für den Imker spaßig, noch für die Bienen…

Gruß

Wolfgang Mallin

Zurück

Einen Kommentar schreiben